menü

rot

Holz

28 cm

28 cm

2 cm

  • abstrakte Motive
  • auch als Mitbringsel ein klassisches Geschenk
  • amerikanisches Design

Die Serviertabletts aus laminiertem Schichtholz, designt von Alexander Girard, bringen spielerische Leichtigkeit in Ihren Haushalt. Girard’s Werke bereicherten im 20. Jahrhundert das Design um eine sinnliche und spielerische Note, die der Moderne in Ihrer klassischen Ausrichtung gefehlt hatte. Das ‚Love‘- Motiv kehrt in vielen seiner Designs wieder und lässt den Betrachter mit einem guten Gefühl aufblicken. Servieren wird für Sie in Zukunft ein leichtes sein und Gäste freuen sich über liebevolle Anrichtungen.

Vitra
Vitra
Die Firma Vitra AG ist ein schweizer Unternehmen und wurde 1950 von Willi Fehlbaum und seiner Frau Erika gegründet. Fehlbaum, der schon vor Vitra ein Möbelgeschäft betrieb, ließ sich nach einer Amerikareise dazu inspirieren Designentwürfe von Künstlern umzusetzen. Die erste Zusammenarbeit war mit dem Designerpaar Charles & Ray Eames. Die Produktionen aus der anspruchsvollen Wohn- und Büromöbelwelt gehören zu Vitra’s Repertoire. Unverkennbare Vielfalt an Designs und Designern, sowie die innovativen als auch klassischen Anfertigungen und der Umgang mit Design zeichnen den Hersteller aus.
Die Zentrale befindet sich in Birsfeld, Basel-Landschaft. Der deutsche Campus liegt in Weil am Rhein. Hier hat auch das eigene Vitra Design Museum sowie das VitraHaus als Showroom und Besucherzentrum seinen Sitz. Führungen, Events und wechselnde Ausstellungen tragen zur Verbreitung und Stilbildung vom Vitra Design bei.
Das Schweizer Unternehmen brachte über Jahrzehnte nicht nur spannende Interior Designs auf den Markt, auch ihre Architekten wurden zu bekannten Designikonen im Bereich der Möbelfertigung. Zu nennende Künstler sind Charles & Ray Eames (erste Produktion von Vitra‘s Entwürfen, 1957), Alexander Girard (vermachte seinen Nachlass dem Vitra Design Museum),  ebenso wie Frank Gehry (Design des Vitra Design Museums, 1989, Weil am Rhein). 
Vitra‘s bestreben als Familienunternehmen ist ihr technisches Wissen mit der Kreativität der Architekten und Designer zu verknüpfen und dabei den Aspekt der Langlebigkeit der Produkte und umweltbewusster Produktion immer in ihre Entwürfe miteinzubeziehen. Insbesondere werden bei Vitra kurzlebige Modelle vermieden. Der Anspruch liegt bei unverkennbaren, zeitlosen Designs, die über Jahrzehnte Bestand haben, vererbt werden oder später in einer Sammlung wiederzufinden sind.
"Gutes Design und Gastfreundschaft haben vieles gemeinsam" sagen Ray und Charles Eames
Passend dazu möchten wir Ihnen drei renommierte Designer vorstellen, die mit ihren Stücken perfekt sind, um Ihrem Zuhause den letzten Schliff zu geben.
Alexander Girard, 1907 in New York City, zählt neben Charles & Ray Eames zu den prägenden Figuren im Architekturbereich der Nachkriegszeit. Schwerpunkt seiner Arbeit war vor allem das Textildesign. Zwischenzeitlich leitete er die Textilabteilung der Hermann Miller Company. Ebenso machte er sich einen Namen als Interior Designer für Möbel und Ausstellungen. Anregungen und Inspirationen für seine Projekte suchte er sich auf seinen Auslandsreisen rund um den Globus. Charakteristisch für seine Arbeit sind bunte Farben und die von ihm favorisierten geometrischen und abstrakten Formen. Das Sortiment reicht von Heimtextilien mit hochwertigen, natürlichen Daunenfedern bis hin zu Porzellanstücken in traditionellen Porzellanmanufakturen gefertigt. Auch kleinere Accessoires wie den Key Ring in Messingoptik.
 
 
Ebenso wie Girard, sind das Paar Charles & Ray Eames  bekannte Nachkriegskünstler, die insbesondere Vitra bis heute mit ihrem Designverständnis prägen und ausrichten. Ihre Alternative zur herkömmlichen Garderobe „hang it all“, schafft Ordnung in Ihren Räumen. Das praktische Design der Aufhänger lässt sich mühelos mit mehreren Stücken nebeneinander montieren. Ebenso in unserem Sortiment ist der „Eames House Bird“. Ein zentrales Stück in der Collage des Ehepaars, das durch Reisen immer erweitert wurde. 
Jasper Morrison –  einer der Industriedesigner der letzten Jahrzehnte. Seine Arbeiten stehen für unaufdringliches, nützliches sowie formales Design. In unserem Sortiment befindet sich die Rotary Tray, eine Etagere in zeitgenössischer Passform. 
 
 
Wer sich für Vitra entscheidet soll ein Leben lang Freude daran haben
„The Details are not the details the make the Products” Ray & Charles Eames
"Gutes Design und Gastfreundschaft haben vieles gemeinsam" sagen Ray und Charles Eames
Alexander Girard

Alexander Girard, zählt zu den prägenden Figuren im Architekturbereich der Nachkriegszeit, geboren wurde er 1907 in New York City. Schwerpunkt seiner Arbeit war vor allem das Textildesign. Er wuchs zwischenzeitlich in Florenz, Italien auf. Seine Fertigkeiten bildete er sowohl dort als auch in New York.

1952 fing er bei der Textilfabrik Hermann Miller an und leitete zwischenzeitlich die Textil –und Designabteilung  und kam dort in den Kontakt mit Charles und Ray Eames, mit denen er Teil eines Design-Teams wurde. Sie beeinflussten elementar, die Design Vorstellungen in den USA sowie weltweit. Seine erste in der Fabrik gefertigte Linie, für Polsterungen und Sitzbezügen bestand aus geometrischen Prints mit Streifen, Kreisen und Dreiecken. Daraufhin kreierte er vermehrt geometrische Designs an die Folk Art angelehnt. Um typische Muster  mit 100% Baumwolle handgemacht zu erstellen, nutze er Walzwerke wie sie in Mexico verwendet werden. Mit dieser exzellenten Arbeit und Qualität, entstanden die sogenannten ‚mexistripes‘ & ‚mexidotes‘. Ebenso machte er sich einen Namen als Interior Designer für Möbel und Ausstellungen.
Sein Wirken kann man im Miller House, Columbus, Indiana bestaunen. Für die Fluggesellschaft Braniff International Airways designte er sogar das komplette Corporate Design.

Anregungen und Inspirationen für seine Projekte suchte er sich auf seinen Auslandsreisen rund um den Globus. Charakteristisch für seine Arbeit sind bunte Farben und die von ihm favorisierten geometrischen und abstrakten Formen. Einfache aber prägnante Designs und Schriftzüge, machten seine Werke so einflussreich und bekannt. Ein Beispiel ist das Wort „Love“. Bedruckt auf Kissen, Postern und Polstern. Seine eigene Sammlung von Objekten der Volkskunst stammt aus vielen verschiedenen Kulturkreisen und Ländern wie Mexiko, Indien und Ägypten. Am Ende hatte er mehr als 100.000 Artefakten in seiner Inspirationsquelle.

Das Sortiment reicht von Heimtextilien mit hochwertigen, natürlichen Daunenfedern bis hin zu Porzellanstücken in traditionellen Porzellanmanufakturen gefertigt. Auch kleinere Accessoires wie den Key Ring in Messingoptik.

Girard’s Objekte erleben in den letzten Jahren sowas wie eine Wiederentdeckung. Seine Vorstellung von Farbe, Dekor und opulenter Inneneinrichtung, war in der Zeit der klassischen Moderne nicht gefragt und für unmöglich gedacht. Gegensätze wie Handwerk und Industrie sowie Popkultur und Hochkultur mit seiner charakteristischen Leichtigkeit und Verspieltheit. Er wollte mit diesen Verbindungen aufzeigen, was alles möglich ist in moderner Architektur. Schaut man zurück, so muss gesagt werden, dass Girard damals ein Pionier gewesen ist, auf diesem Gebiet.

1996 übernahm das Vitra Design Museum Alexander Girards persönlichen Nachlass mit über 5.000 Objekten, Zeichnungen, Fotografien und unveröffentlichtem Material.
Die Ausstellung Alexander Girard. A Designer’s Universe (12.03.2016 – 22.01.2017) befasst sich mit all diesen Werken, sowie Leihgaben aus anderen Museen, mit seinen Werken.

Classic Tablett Love Heart, small

laminiertes Schichtholz

Mehr Vitra
Mehr Tabletts

59,00 € inkl. MwSt.

rot

Holz

28 cm

28 cm

2 cm

  • abstrakte Motive
  • auch als Mitbringsel ein klassisches Geschenk
  • amerikanisches Design

Die Serviertabletts aus laminiertem Schichtholz, designt von Alexander Girard, bringen spielerische Leichtigkeit in Ihren Haushalt. Girard’s Werke bereicherten im 20. Jahrhundert das Design um eine sinnliche und spielerische Note, die der Moderne in Ihrer klassischen Ausrichtung gefehlt hatte. Das ‚Love‘- Motiv kehrt in vielen seiner Designs wieder und lässt den Betrachter mit einem guten Gefühl aufblicken. Servieren wird für Sie in Zukunft ein leichtes sein und Gäste freuen sich über liebevolle Anrichtungen.

Versandinformationen
Versandinformationen
  • Wir versenden mit DHL GoGreen
  • Klimaneutral
  • Die Lieferzeit sehen Sie über dem Warenkorb Button
  • Bei Versand erhalten Sie eine Versandbestätigung per mail mit Tracking Code mit dem Sie Ihre Sendung verfolgen.
Liebevolle Geschenkverpackung mit Karte
Liebevolle Geschenkverpackung mit Karte Liebevolle Geschenkverpackung mit Karte
  • Gerne versenden wir Ihre Bestellung direkt an den Empfänger Ihrer Wahl. Hierzu können Sie eine abweichende Lieferadresse im Bestellprozess angeben. Die Lieferung enthält in diesem Fall keine Rechung, diese geht Ihnen separat per Post zu.
Bewertungen
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.
Es liegen keine Kommentare zu diesem Artikel vor.
Haben Sie noch Fragen? Kontaktieren Sie uns:
Montag - Freitag von 10-18:30 Uhr 0221 - 801 47 888
Dazu passt:
Back To Top
desiary.de – fine living accessoires Goltsteinstr. 71 50968 D-50968 Köln E-mail: service@desiary.de Telefon: +49 (0) 221 801 478 88 Fax: +49 (0) 221 801 478 98